Mit viel Mühe zum Sieg

sc-phoenix-essenSC Phönix Essen C1M – TB Oberhausen C1M 19:28 (7:12)

Am Sonntagmittag gastierten die TurBO-Girls in Essen. Nach erneuter dreiwöchiger Pause, war das erste Ziel, schnell den Spielrhythmus zu finden. Das klappt zu Beginn recht ordentlich. Eine sichere Deckung und ein gut organisiertes Aufbauspiel, ließen auf einiges hoffen. Die geübten Konzeptionen brachten den gewünschten Erfolg. Lediglich die Chancenverwertung war das größte Problem. Pfosten, Latte und technische Fehler im Tempogegenstoss verhinderten ein höheres Ergebnis. Die zweite Spielhälfte ließ in den ersten Minuten zu wünschen übrig. Die klare Linie im Spiel ging verloren. Die Essenerinnen nutzten ihr einziges Mittel, um auf Tore zu kommen, konsequent aus. Die wurf- und sprungstarke Essenerin düpierte aus dem Freiwurf heraus den Abwehrblock sowie unsere Torhüter eins ums andere Mal . Beim Stand vom 18:20 und 10 Minuten Restspielzeit ging nochmal ein Ruck durch die Mannschaft vom TBO. Leichte Ballgewinne, viel Tempo brachten den klaren Sieg am Ende zu Stande.“ Wir haben uns heute das Leben selbst schwergemacht. Die Trainingsinhalte, die schon gut und ansehnlich funktionieren, müssen wir konsequenter spielen.“ so die Meinung der Trainer. Sonderlob geht an Polina, die sich endlich mit zwei blitzsauberen Toren, in die Torschützenliste eintragen durfte. Das Mutter/Tochter Schiedrichtergespann sollte hier nochmal positiv erwähnt werden. Beide leiteten die Partie mit gutem Auge und dem nötigen Fingerspitzengefühl.
Es spielten: Isabel, Alex, Leonie (1), Lara, Lina (1), Charis (6), Fabi (9/1), Leo, Polina (2), Jessica (2), Nicola (1), Aylin (6)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.