Alle Beiträge von Marco Gosebrink

Pflichtsieg beim Tabellenschlusslicht

HSV Wuppertal – TBO 14:20 (8:12)

Die TurBO-Girls landeten beim Tabellenschlusslicht den erwarteten Pflichtsieg. Damit rückte man in der Tabelle wieder einen Platz nach oben. In der ersten Halbzeit hielt der TBO die Gastgeberinnen immer mit zwei Toren auf Distanz. In den ersten 10 Minuten zeigte Jessica Janzen eine starke Leistung. Erstmalig in der Saison von der halbrechten Position, zahlte sie das Vertrauen durch vier ihrer fünf Tore zurück. Dem entgegen hatten  Fabienne und Leonie Pech im Abschluss sowie einige Unkonzentriertheiten beim Torwurf. Auch tat das Team sich auf der rechten Abwehrseite etwas schwer und der HSV kam zu einigen Möglichkeiten. Mit Isabel, die trotz eine Knie Verletzung spielte, fanden die TurBO-Girls den gewohnt sicheren Rückhalt, die die Durchbrüche auf der rechten Seite entschärfen konnte. Ein Zwischenspurt kurz vor der Pause brachte eine komfortable 11:6-Führung ein und mit einem vier Tore-Vorsprung wurden die Seiten gewechselt. In den zweiten 25 Spielminuten fehlte häufig der direkte Zug zum Tor, da aber die Abwehr nun besser stand und Wuppertal abbaute wurde es nicht mehr spannend und der Vorsprung konnte nach und nach ausgebaut werden. Viele technische Fehler prägten den zweiten Durchgang. Die Umstellung auf zwei Kreisläufer, brachte auch nicht den gewünschten Effekt, Trainingsinhalte mehr umzusetzen. „Letztendlich haben wir heute unsere körperliche Überlegenheit ausgespielt und den Pflichtsieg eingefahren. In den verbleibenden drei Partien müssen wir aber noch einmal etwas zulegen.“ So das Trainerduett Gosebrink/Bunzel

TBO: Linkowski (Tor), Janzen (5), Lambrecht (1), Bunzel (1), Sprick (1), Grande, v.d. Weydt (7/1), Warstat (3), Haack, Möller (2), Nordmann

Debakel gegen den Tabellenführer

HSV Solingen-Gräfrath C2 – TBO 40:14 (18:9)

whatsapp-image-2016-11-13-at-23-08-19

Eine unnötig hohe Niederlage fuhren die Mädels vom TBO beim Tabellenführer aus Solingen ein. Taktisches Konzept und Vorgaben im Rückzug waren in der Woche nochmal klar erarbeitet worden. In den ersten 10 Minuten schien es auch für die Oberhausenerinnen aufzugehen. Gut im Rückzug und im Angriff die beiden Kreisläufer in Szene zu setzen, ging bis zum 4:4 auf. Mit zunehmender Spieldauer ließen die TBO`ler immer mehr zu und luden die Solinger zu Tempogegenstößen ein.  Mit einer deutlich engagierteren Leistung wäre ein besseres Ergebnis möglich gewesen. Kathi Sprick und Nina Möller sowie unsere D-Jugend Torhüterin Greta Kopal waren die auffälligsten Spieler heute, konnten aber ihre Mannschaft leider nicht mitreißen.  Jetzt  geht es wieder in einer 14 Tägigen Spielpause, bis der HSV Wuppertal in Oberhausen gastiert.
Es spielten: Kopal (TW), Janzen  (2), Lambrecht (1), Kaluza, Bunzel, Sprick (4), Grande, v.d. Weydt (1/1), Haack, Möller (5), Warstatt (1), Nordmann

M. Gosebrink

  1. Spielbericht aus Spielersicht von Annalena Haack

Am Sonntagmittag begab sich die weibliche C-Jugend zum Tabellenersten HSV Solingen-Gräfrath.

Die ersten 10 Minuten waren gut gespielt. Wir erkämpften uns auf den Spielstand von 4:4. Zur Mitte hin wurden wir schlechter, einige Fehlwürfe und technische Fehler nutzten die Gegner gnadenlos aus. Aber wir gaben nicht auf und starteten mit 18:9 Rückstand in die zweite Halbzeit. Die ersten fünf Minuten waren wieder ok, wir hatten eine gute Abwehr, leider aber auch in dieser Halbzeit verließ uns in der Mitte die Kraft und wir ließen wieder die Köpfe hängen, kassierten zudem 2 Minuten Strafen und gelbe Karten, außerdem warfen wir einige Lattenbälle. Zum Ende hin wurden wir nochmal etwas stärker, aber es reichte nicht für den Anschluss. So fuhren wir mit dem Endergebnis 40:14 nach Hause.

20161113_122920

08_img-20161113-wa0025

02_img-20161114-wa001406_img-20161114-wa0003 whatsapp-image-2016-11-13-at-23-07-05307_img-20161114-wa0002

Option Oberliga noch möglich!

WhatsApp-Image-20160611 (25)Am kommenden Sonntag tritt die weibliche C vom TB Oberhausen die Reise nach Haan an. Konnten die TurBO-Girls am vergangenen Wochenende noch ihr erklärtes Hauptziel, die direkte Qualifikation für die Verbandsliga, erreichen, heißt es jetzt der Griff nach den Sternen. Mit dem TV Haan bekommt der TBO, einen der Topfavoriten der 2.Platzierten in die Gruppe. TV Beyeröhde und TV Korschenbroich sind ebenfalls zwei starke Gegner, mit dem man sich eher auf Augenhöhe befindet. „ Die weibliche A hat es uns vorgemacht, wie man mit Willen und Leidenschaft ein Ziel verfolgt. Unsere Mädels wollen es jetzt ebenfalls wissen und sind hoch motiviert. Wir müssen in allen drei Spielen eine Topleistung abrufen, um noch auf den Oberliga Zug aufzuspringen.“ so Bunzel/Gosebrink

HVN-Quali – Verbandsliga geschafft!

Mit dem Ziel sich für den HVN-Bereich zu qualifizieren trat die weibliche C die Fahrt zum Qualifikationsturnier nach Aldekerk an. Nach spannendem Turnierverlauf belegte das Team verdient den zweiten Platz und qualifizierte sich somit direkt für Verbandliga!
image

TV Aldekerk 8-13: Im ersten Spiel trafen wir direkt auf den Gastgeber und Turnierfavoriten aus Aldekerk. Bis zur 13. Spielminute war man mit dem Gegner auf Augenhöhe und konnte sogar in Führung gehen. Eine Schwächephase sowie ein Zeitstrafe gegen unser Team nutzte der Gegner um sich entscheidend abzusetzen. Zum Ende der zwanzig Minuten steigerten wir uns wieder, so dass die Niederlage noch in Grenzen gehalten wurde. Dies sollte sich im weiteren Turnierverlauf noch auszahlen.
image

SSV Gartenstadt 10-3: Im zweiten Spiel überzeugten die Mädels durch konzentrierte Deckungsarbeit und strukturiertes Angriffsspiel. Überzeugender Sieg im zweiten Turnierspiel.
image

HSG Wegberg 6:6: Leider konnten wir im entscheidenden Spiel um den zweiten Platz nicht an die gute Angriffsleistung anknüpfen. Abschlüsse aus unmöglichen Positionen sowie viele vergebene Chancen und ein gute gegnerische Torfrau führten zu einem 4:6 – Rückstand fünf Minuten vor Spielende. Angetrieben von unseren Zuschauern, einem Kraftakt der TurBO-Girls und etwas Glück wurde noch der Ausgleich erzielt. Leider vergaben wir 30 Sekunden vor Schluss ein gute Gelegenheit zum Sieg und mussten noch einen Angriff von Wegberg abwehren. Der direkte Freiwurf nach Spielschluss fand zum Glück nicht den Weg ins Tor. Vor dem letzten Spiel war nun klar, dass die Entscheidung nur über Torverhältnis ging.
image

HG Kaarst Büttgen 14-5: Da die HSG Wegberg, der Konkurrent um den begehrten zweiten Platz, ihr letztes Spiel mit sechs Toren gewonnen hatten, musste ein Sieg mit drei Toren her. Hoch motiviert gingen die Girls ins Spiel, trafen direkt im ersten Angriff  und ließen keinen Zweifel aufkommen, wer hier in den HVN wollte. Schnell war der nötige Vorsprung herausgeworfen. Das Tempo wurde weiter hoch gehalten und so stand am Ende ein deutlicher Sieg zu Buche, der den direkten Einzug in die Verbandsliga bedeute. Dieser wurde entsprechend auch sofort nach Spielende auf dem Platz gefeiert.
image

Glückwunsch an das Team! Das Ziel Verbandsliga ist erreicht. Am nächsten Wochenende findet noch ein Turnier mit vier Mannschaften statt, in dem noch ein Oberligaplatz vergeben wird. Wir werden uns in der Woche entsprechend darauf vorbereiten und sehen was dann noch geht!
Es spielten, hielten und trafen: Isa und Greta (aus der wD) im Tor, Sina (2), Jessi (2), Leonie L. (5), Leonie K. (1), Lara (1), Janne (5), Lina (1), Tabea, Kathi (9), Fabi (8/2), Felicia und Nina (4)

2.Platz beim Gut Röttgen-Cup 2016

IMG-20160522-WA0021In ein gut besetztes Teilnehmerfeld, setzten sich die TurBO-Girls als erste in der Gruppenphase durch. Mit Siegen über HSV Wuppertal  (11:9), HSG Hohenlimburg (14:8), HSG Rade/ Herbeck (16:6) waren die Mädels aus Oberhausen direkt für das Finale qualifiziert. Dort warteten die ebenfalls verlustpunktfreien Mädels aus St. Tönis.  Im Finale konnten die TurBO-Girls zu Beginn noch gut mithalten, sogar das erste Tor erzielen. Mit zunehmender Spieldauer machte sich die individuelle Klasse, der Jahrgangsmannschaft aus St.Tönis, immer mehr bemerkbar. Zu dem verstrickte man sich zu sehr in Einzelaktionen, sowie kleinere technische Fehler, die der Gegner gnadenlos ausnutzte. Eine verdiente 16:7 Niederlage stand am Ende auf der Anzeigentafel. Unter dem Strich ein gut organisiertes Turnier, in dem sich die Weibliche C vom TB Oberhausen sehr gut präsentieren konnte.

WhatsApp-Image-20160522
Es spielten : Isa im Tor, Polina, Jessi (1), Leo (6), Leonie (4), Tabea (5), Emily (3), Janne (8), Lina (2), Nina (3),  Sina (4), Fabi (12/2), Felicia, Lara (Krank)

 

Turniersieg in Duisburg – Süd

IMG-20160514-WA0011Die weibliche C vom Turnerbund Oberhausen sicherte sich am Samstag, beim Pfingstturnier der HSG Duisburg Süd, den Turniersieg. Mit Siegen über die HSG Duisburg Süd (11:8) und dem SC Bottrop (10:6), konnte man die beiden Dauerrivalen aus der letzten Saison und Mitkonkurrenten, um einen Platz im HVN, in die Schranken verweisen. Das Spiel gegen überforderte Langenfelder (19:1) hatte weniger Testspielcharakter. Insgesamt präsentierten sich die Mädels vom TBO stark verbessert. Insbesondere hat sich die gute Abwehrarbeit ausgezahlt. Schnelle Ballgewinne, und einfache Tore waren ein wichtiger Bestandteil im Spiel der Oberhausenerinnen. Am kommenden Sonntag geht es zum Turnier nach Beyeröhde. Bis dahin müssen wir noch ein paar Fehler abstellen, um dort auch ein positives Ergebnis zu erzielen.

Es spielten: Alex, Isa im Tor. Leo (4), Lina (1), Fabi (10) Lara (2), Tabea (1), Nina (1), Janne (7), Sina (7), Kathi (5), Felicia (1), Greta (1)

100_6743

 

 

Borken ist nur einmal im Jahr, Ole Ole!

20160504_191209_resized(1)Zum jährlichen Himmelfahrtsturnier in Borken reisten die C-Mädchen mit dem gesamten TBO – Tross Mittwochnachmittag zum Zeltlager an. Nach einem zügigen Aufbau der TBO–Zeltstadt, Dorfmitte und Feuerstelle ging es schnell in den gemütlichen Teil über. Und heute wieder: Wetter, Wetter, Wetter.  Mit Sonne, Würstchen, Kaltgetränke kam auch eine ausgelassene Stimmung auf. Musik von DJ Hekmeck zur späteren Stunde brachte sein übriges.  Insgesamt ein gelungener Abend für die TBO–Familie. Insbesondere für die C-Mädels ging es darum, sich besser kennen zulernen und eine neue starke Gemeinschaft zu bilden.

wp-1462516658639.jpgAm Donnerstag ging es um das kleine Runde Leder. Die C-Mädchen bildeten mit ihrem großen Kader zwei gleichstarke Mannschaften, dazu wurde noch vier Mädels der aktuellen D–Jugend integriert. Die Gruppenphase wurde von beiden Mannschaften überstanden. Beide Teams erreichten jeweils den zweiten Platz in ihrer Gruppe, somit auch das Halbfinale. TBO 2 hatte die schwerere Aufgabe mit Riemke, die erwartungsgemäß auch das Finale erreichten. TBO 1 verlor das Spiel gegen Gladbeck aufgrund einer überragenden Torhüterin auf VFL Seite, die Reihenweise 100 Prozentige Torchancen vom TBO vereitelte. Alles in allem eine runde Sache. Die Ziele für das Wochenende wurden erreicht und teilweise sogar übertroffen.

TBO 1: Greta Ko. (D-Ju.), Leo (10), Sina (16), Kathi (9), Lina (4), Polina, Nina (4), Anne (D-Ju.), Lena (D-Ju.)

TBO 2: Isa, Leonie (7), Fabi (24), Lara (2), Tabea (9), Greta Ka., Felicia (2), Annalena, Emi (4) (D-Ju.)
Ab Mittwoch geht es in die zweite Phase der Vorbereitung zur HVN – Qualifkiation

Vorbereitung zur HVN – Qualifikation

wp-1461651121198.pngSeit dem 1. April bereiten sich die C-Mädchen vom Turnerbund Oberhausen auf die bevorstehende HVN-Qualifikation vor. Die ersten beiden Testspiele sind absolviert.

409675_439066952783303_1669233221_nÜber der Woche gab es den ersten Test gegen den MTV Rheinwacht Dinslaken. Über dreimal 20 Minuten konnten die TurBO Girls jedes Drittel für sich entscheiden. (14:10, 15:6, 16:13) Endergebnis: 45:29. Eine ordentliche Leistung boten die TBO–Mädels über die gesamte Spielzeit. Felicia Nordmann verdiente sich dabei ein Sonderlob. In 20 Minuten 6 Tore ohne Fehlwurf. Zu dem kamen noch drei Testspielerinnen zum Einsatz, die sich von Beginn an gut in die Mannschaft integriert haben.
Alex und Isa (Tor), Annalena, Jessi (6), Leo (4), Leonie (3), Greta, Sina (4), Lina (2/1), Fabi (8/1), Lara (1), Polina, Felicia (6), Tabea (2), Nina (1), Janne (8) Es fehlte: Kathi

Mit Tabea Grande, Nina Möller und Janne Uteg haben sich drei ehemalige Spielerinnen aus der Verbandsligamannschaft vom SuS Haarzopf für die TurBO-Girls entschieden. Ein herzliches Willkommen in der TBO-Familie und viel Erfolg in eurem neuen Team. „Die Drei bedeuten nochmal einen Qualitätsschub für den aktuellen Kader“, freut sich das Trainerteam über die Neuzugänge.

tus-logoAm Sonntagabend gastierte der TuS Ickern in der Hans–Jansen-Halle. Über die gesamte Spielzeit liefen die TurBO–Girls dem Gegner hinterher. Die Oberhausenerinnen fanden gar nicht zu ihrem Spiel und ließen in der Deckung einige Wünsche offen. Eine klare und verdiente Niederlage (17:41). Nach den vielen positiven Ereignissen, ein Dämpfer zu rechten Zeit. Für das Trainerteam gab es einige Aufschlüsse über Trainingsinhalte der nächsten Wochen. Die Spielerinnen mussten erkennen, dass noch viel Arbeit vor ihnen liegt.

Alex und Isa (Tor), Annalena, Jessi , Leo (3), Leonie, Greta, Sina (7/2), Lina (1), Lara, Polina (1), Felicia, Tabea (1), Nina (3), Kathi (1) Es fehlten: Fabi und Janne

Abschlussparty im Superfly

100_6671234
Zum Abschluss der Saison gab es ein letztes Treffen im Superfly. 90 Minuten ausgelassene Stimmung unter den Spielerinnen zeigte nochmal, was für ein tolles Team sich gefunden hat.
100_6661
Nach 12 Monaten harter Arbeit, vielen Höhen und einigen Tiefen, krönten die TurBO-Girls ihre Entwicklung  mit dem Gewinn der Kreismeisterschaft. Am besten kann man diese Entwicklungen an dem Dauerkontrahenten SC Bottrop festmachen. Verloren die TBO Mädels noch in der Qualifikation klar und deutlich mit 21:13, ging das Hinspiel in der Kreisliga schon deutlich knapper aus. Mit 28:24 zog man noch den Kürzeren. Im Rückspiel zeigten sie ihr bestes Spiel, mit einem nie erwarteten 27:12 gegen den SC Bottrop, dokumentierten die TurBO-Girl 01/02 ihre Weiterentwicklung.
100_667222
Mit Aylin Düztas, Alex Rudi und Nicola Staniaszek werden uns drei 2001er für ein Jahr in Richtung TV Biefang verlassen. Charis Weber, sowie die Leihgabe aus der weiblichen B Rosana Cicmak, werden sich dem Abenteuer A-Jugend Oberliga unter der Regie von Tanja Heieck beim TBO stellen. Wir wünschen unseren 2001‘er viel Erfolg für die neue Saison.
 Ab dem 1.4. geht es in die HVN – Qualifikationsvorbereitung für das neue Team. Leistungsstarke Mädchen Jahrgang 2002-2003, die die Herausforderung HVN  Oberliga bzw. Verbandsliga annehmen möchten, können sich gerne zu einem Probetraining bei uns melden.
Insbesondere unsere weibliche D (Jahrgang 2004/05) sucht noch Mädchen für die neue Saison. Nähere Infos unter www.turnerbund-oberhausen.de oder Jugendleiter Andreas Heieck, 0160-2815728.

TB Oberhausen weibl. C-Jugend ist Kreismeister

20160315005605

Die weibliche C- Jugend feiert die Kreismeisterschaft. Das Trainerteam Bunzel/Gosebrink/Kalveram  blickt auf eine tolle und erfolgreiche Saison zurück. Das entscheidende  Spitzenspiel gegen den SC Bottrop konnte das Team klar mit 27:12 klar für sich behaupten und somit 2 Spieltage vor Saisonende die verdiente Meisterschaft einfahren. Das ist erneut ein Beweis für die tolle Jugendarbeit des TB Oberhausen, der schon seit Jahren gerade im Mädchenhandball an der Spitze im HK Rhein Ruhr steht.

Um auch weiterhin erfolgreich zu bleiben, sucht der TBO für die nächste Saison noch leistungsstarke Mädchen Jahrgang 1998-2002, die die Herausforderung HVN  Oberliga bzw. Verbandsliga  gerne annehmen möchten sowie Mädchen Jahrgang 2004/2005, die ebenfalls Lust am Handballsport haben. Nähere Infos unter www.turnerbund-oberhausen.de oder Jugendleiter  Andreas Heieck, 0160-2815728